Jetzt entscheiden die Gerichte

Eine große Anzahl von Mitgliedern des Nutzwasservereins hat durch Ihren Rechtsanwalt Harald Bock den Erlaß einer einstweiligen Verfügung beantragt. Gleichzeitig wurde gegenüber der Gemeinde bzw. deren Beauftragen ein Betretungsverbot für die betroffenen Privatgrundstücke hinsichtlich des Kanalbaus ausgesprochen.

Im Gerichtsverfahren soll nun geklärt werden, ob die Gemeinde die betroffenen Grundstücke zum Anschluß an die Kanalisation zwingen kann, obwohl der Nutzwasserverein ja in den letzten zwei Jahren immer wieder daraufhingewiesen hat, daß eine dezentrale Entsorgung für alle Beteiligten die bessere Lösung ist. 

 

Kein Kommentar zu “Jetzt entscheiden die Gerichte”

Kommentare sind geschlossen.